Frühdefi-Refresher 2013

20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der BRK-Bereitschaft Roßtal sowie 2 ehrenamtliche Helfer der First Responder Roßtal haben es wieder geschafft.

Neben den regelmäßigen internen Fortbildungen in Theorie und Praxis wurde die Ausbildung in Herz-Lungen-Wiederbelebung und Automatisierter, externer Defibrillation (AED) gemäß der vom "Bayerischen Staatsministerium des Inneren" vorgeschriebenen jährlichen Refresher Schulung beendet. Seit 2007 wird regelmäßig das Wissen der Teilnehmer in einem theoretischen und einem praktischen Teil trainiert, aufgefrischt und mit einer Prüfung beendet.

Die Schulung wurde von den beiden Ausbildungsleitern der Frühdefi-Gruppe beim BRK Fürth, Ronald Zaulig und Petra Schwendtner durchgeführt. Beide begrüßten die wissensdurstigen Teilnehmer in den Roßtaler BRK-Unterrichtsräumen. In einer sehr angenehmen Atmosphäre kam auch der Austausch zwischen den Lehrgangsteilnehmern des BRK, der First Responder und den Ausbildern nicht zu kurz.

Themen der 9-stündigen Ausbildung waren diesmal:

  • "Algorithmus" der Frühdefibrillation im Rettungsdienst
  • Praktische Anwendung der Herz-Lungen-Wiederbelebung und Anwendung des Defibrillators am Erwachsenen
  • Praxisbezogenes Training am Phantom
  • 12 Kanalableitung nach "Frank Norman Wilson" im Rettungsdienst
  • Debriefing - Einsatznachbesprechung im Rettungsdiens

Zum Abschluß der Schulung mussten wieder alle Teilnehmer unter den kritischen Augen der beiden Ausbilder am "Übungs-Phantom" eine praktische "Erfolgskontrolle" über das vermittelte Können unter Beweis stellen.

Alle 22 Helferinnen und Helfer konnten die Refresher Schulung 2013 mit Erfolg abschließen und sind somit in der Lage, qualifizierte Hilfe bei medizinischen Notfällen zu leisten. Die Ausbilder vom BRK Fürth waren mit den gezeigten Leistungen aller Teilnehmer sehr zufrieden.

Auch dieses Jahr muss im Namen aller Teilnehmer nochmals ein herzlicher Dank an unsere Ausbilder vom BRK Fürth für die hervorragende und Interessante Schulung übermittelt werden. Ebenfalls bedanken möchten wir uns beim Kameraden Wolfgang Erdel aus Trettendorf für die großartige Verpflegung !

(bak)